AKTION

Rettet unsere Städte jetzt!

Mit diesem Leitsatz rufen Bürger, Vereine, Initiativen und Institutionen der Neuen Bundesländer zum Schutz ihrer historisch gewachsenen Städte und Gemeinden auf. Das Stadtforum Leipzig fördert dieses Engagement.

Ansprechpartner: Sebastian Bau, sb75@gmx.net, 0341-5612889

Historisch gewachsene Städte und Gemeinden brauchen Schutz

Viele ehemalige Residenzstädte sowie einige der zuvor reichsten deutschen Groß- und Mittelstädte überstanden als baukulturelles Erbe den Zweiten Weltkrieg und die DDR. Schlösser und Gutsanlagen prägen bis heute den ländlichen Raum in den Neuen Bundesländern. Viele der Gebäude müssten jetzt saniert oder gesichert werden. In den letzten Jahren wurden diese Baudenkmäler vermehrt abgerissen.

Verschwunden bzw. gefährdet sind Gebäude aus Bauepochen der letzten 500 Jahre! 

Die Gründe für die Abrisse sind vielfältig. Eines der zentralen Probleme besteht in der Fördermittelpolitik der öffentlichen Hand. Mittel aus dem Förderprogramm zum Stadtumbau Ost werden überwiegend für Abrisse – selbst denkmalgeschützter Bauten – eingesetzt.

  • Das Stadtforum Leipzig unterstützt die Forderungen der Initiative „Rettet unsere Städte jetzt“:
  • Eine öffentliche Debatte über unser baukulturelles Erbe und dessen aktuelle Gefährdung soll initiiert werden.
  • Der Wert gewachsener Städte sowie intakter Kulturlandschaften für Bewohner, Touristen und als Standortfaktor muss in dieser Debatte breiten Raum einnehmen.
  • Fragwürdige Fehlsteuerungen durch die Vergabe öffentlicher Mittel sind schnellstmöglich zu beenden. Dazu sind die derzeitigen Förderstrukturen zu analysieren, Änderungsvorschläge zu erarbeiten und den zuständigen Gremien zuzuleiten.
Argumente gegen die Zerstörung

Professor Diethart Kerbs entwickelte einen Leitfaden mit Argumenten gegen den Abriss historischer Bausubstanz. Sein zentrales Anliegen ist die Erhaltung der Kulturlandschaft Mecklenburg-Vorpommerns. Der Leitfaden unterstützt jedoch alle Bürger, Vereine, Initiativen und Institutionen, die sich für den Schutz ihrer historisch gewachsenen Städte und Gemeinden einsetzen.